Verification: b36b11b22995e914
top of page

🇩🇪 Tropf, Tropf, es schwitzt der Kopf

Aktualisiert: 2. Feb. 2021


Die German Cycling Academy (GCA) ist das digitale Trainings- und Rennprogramm des Bund Deutscher Radfahrer. ESPORTS SEASON 2020/21. Das Pendant zur Straßenrad-Bundesliga findet vom 30.01.21- 27.02.21 statt. Teilnahme ist für Jedermann-, Lizenz-und Nachwuchssportler offen. Es werden 5 Rennen mit unterschiedlichen Anspruchsniveaus gefahren.


Tropf, Tropf, es schwitzt der Kopf. Mit jeder Wattzahl steigt die Zimmertemperatur und das komplette Team fiebert bei der GCA-Liga mit.


Sechs Fahrerinnen (Lotta, Marie, Maren, Sam, Rieke und Selina) gingen heute zum ersten von fünf Rennen an den Start.



Marie Lagershausen auf der Rolle
📷 Marie Lagershausen

Die virtuelle Strecke war insgesamt 46,7 km lang, bestehend aus einem Rundkurs mit zwei Anstiegen von insgesamt 310hm, die es zweimal zu bezwingen galt. Nach einem sehr flotten Start beruhigte sich das Feld nach ca. 5 km und es bildeten sich einzelne Gruppen.


Ich fuhr in der zweiten Gruppe, mit dabei waren Lotta und Rieke. Sam und Marie kämpften vorn mit. Bis dahin lief bei mir alles rund und ich fühlte mich in guter Form. Plötzlich fiel mein Sensor am Smarttrainer aus, sodass ich nicht mehr mit dem Event verbunden war. Nach dem erneuten Hinzufügen befand ich mich nicht mehr in der Gruppe und musste mich mit einer enormen Sprintleistung wieder herankämpfen. Das war nur mit harter Willenskraft zu schaffen, denn meine Erfahrungen aus der letzten GCA-Liga im Sommer lehrte mir, dass man alleine ohne Windschatten nicht "überlebensfähig" ist. Also ran da!





In der zweiten Runde gab es eine Tempoverschärfung am ersten und zweiten Anstieg, der ich und meine Teamkolleginnen gewachsen waren. Hinter der Kuppe war das Ziel quasi schon in Sicht. Jedoch scheinbar nicht für mich, da mein Smarttrainer meinte bereits im Ziel zu sein, und sich ausschaltete. Nach wiederholtem Hinzufügen blieb mir statt einer Top 30 Platzierung nur noch Rang 45. Das war ziemlich enttäuschend, da es meiner Leistung nicht gerecht wurde. Trotzdem bin ich mir sicher, dass es für uns alle eine willkommene Abwechslung war und wir einen guten Trainingsreiz setzen konnten.


Ich freue mich darauf nächste Woche wieder mit meinem roten Trikot der WheelDivas an den virtuellen Start zu gehen. Dann hoffentlich ohne technische Probleme.


Hier die Ergebnisse


In der Kategorie B sind 55 Fahrerinnen dabei gewesen. Der durchschnittliche Puls lag zwischen 180 und 189 bpm.


Um an den privaten Rennen teilnehmen zu können, hatte Frau sich vorher anzumelden und das Gewicht nachzuweisen. Während des Rennens wird ein Livestream auf e-Cycling TV Germany übertragen und von Bastian Marks (Besenwagen- der Radsport Podcast) & Lennart Klein (Zwift) kommentiert. Der LIVESTREAM startet immer samstags ab 17:45 Uhr auf Youtube.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page