top of page

🇦🇹 🇩🇪 Paukenschlag. 2 Siege, 2 Rennen

Aktualisiert: 2. Mai

Mit einem Paukenschlag eröffnen die Wheel Divas die Saison. Corinna fährt den Sieg in Österreich vor laufender Kamera ein. Inka gewinnt im hohen Norden. Gute Platzierung für Sarah.

Frauenradsport | Berliner Radsportverein | gleiche Teilhabe | Diversität | Gleichberechtigung | Radsportteam 2023 | Radsport

Wheel Divas sind mit 2000 km Unterschied an drei Orten gleichzeitig. Kroatien, Österreich und Deutschland.

Corinna und Sarah unterbrechen das Trainingslager in Kroatien für ein Intermezzo in Österreich. Inka reist in den hohen Norden nach Lübeck. Drei Damen, zwei Ziele - das naßkalte Wetter haben sie gemeinsam sowie den Sieg.


Road Cycling League Austria in Leonding

Corinna Lechner |  Leonding der Auftakt der Road Cycling League Austria  |  Wheel Divas | Frauenradsport | Berliner Radsportverein | gleiche Teilhabe | Diversität | Gleichberechtigung | Radsportteam 2024 | Frauenradsporteam
Sieg Corinna Lechner | Auftakt Road Cycling League Austria in Leonding 📷 Eisenbauer | Cycling Austria

Aus dem Teamtrainingslager in Poreč (Kroatien) fahren Sarah und Corinna zur Road Cycling League Austria nach Österreich. Dort stehen Sonntag 4 Runden mit 86 profilierten Kilometer auf dem Rennplan. Zu Beginn des Rennens regnete es bei frostigen 5 Grad. Der größte Teil der ersten Runde wird von den Fahrerinnen verhalten angegangen, einerseits aufgrund des Wetter andererseits da es für viele das erste Rennen der Saison ist. Auch für unsere zwei Rennfahrerinnen ist es eine erste Belastungsprobe für die Saison 2024. Die erste Vorentscheidung fällt Ende erster Runde, am langen Anstieg. Dort setzen sich 10 von 70 Fahrerinnen ab.

Danach wird das Rennen sehr taktisch gefahren und durch Sprint und Bergwertungen das Tempo immer wieder hochgehalten. Auf den letzten 20 Kilometern versucht es Jarmila Machacova (Team Dukla Praha). Sie wird nach kurzer Zeit wieder eingeholt. Taktisch brilliant setzt sich Corinna mit einer zehnköpfigen Spitzengruppe ab.


Wenige Kilometer vor dem Ziel sondern sich weitere 4 Fahrer ab. Corinna behält die Nerven. Sie sprintet vor laufenden Kameras als Siegerin ins Ziel, zeitgleich mit der Ungarin Petra Zsanko (Team ARBÖ Rapso Knittelfeld). 2:21:32 Stunden bei 36,6 km/h sind für den Sieg nötig. Nicht nur den Gesamtsieg gewann sie sondern ebenfalls die Wertung der aktivsten Fahrerin.

Leonding_Ergebnisse
.pdf
PDF herunterladen • 232KB

Auch Sarah ist sehr stark unterwegs: sie wird 12 der Gesamtwertung und 6. beste Österreicherin.


Zufrieden und mit müden Beine treten sie den Rückweg ins Trainingslager an. Eine 2. Woche harte Woche steht an. Ostermontag gehts zum nächsten Frühjahresklassiker nach Schönaich.



Das heutige Rennen ist der Auftakt der Rad-Bundesliga Österreich 2024. 68 Damen nehmen die anspruchsvollen 86 km in Angriff.


Ab Minute

  • 52:00 Zielsprint Corinna Lechner

  • 57:56 Interview mit Corinna Lechner

„Wir haben heute ein tolles Rennen erlebt. 60 Streckenposten haben in Zusammenarbeit mit der Exekutive für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung gesorgt, die in Zusammenarbeit mit der Stadt Leonding hervorragend organisiert war“, so Paul Resch, Präsident des OÖ. Radsportverbandes.

Wir stimmen zu und freuen uns auf eine Wiederholung! Danke.



 

elektroland24 S-Cup p/b ConceptCycles HH

Inka Tulowitzki |  eelektroland24 S-Cup  | Veranstaltergemeinschaft S-Cup 2024|  Wheel Divas | Frauenradsport | Berliner Radsportverein | gleiche Teilhabe | Diversität | Gleichberechtigung | Radsportteam 2024 | Frauenradsporteam
1. Rennen 2024 und direkt Sieg

Auch Inka macht sich am Sonntag früh auf zum Radrennen, nur in entgegen gesetzte Richtung: sie fährt nach Lübeck zum elektroland24 S-Cup p/b ConceptCycles HH.


36 Runden mit insgesamt 39,6 km standen auf dem Programm. 14:15 Uhr - Startschuss! Inka und Katharina Julia Hinz starten das Rennen mit einer Startattacke - ohne Erfolg. Immer wieder attackieren die Beiden, halten das Tempo hoch. In der 4. letzten Runde ist Inka's Attacke von Erfolg gekrönnt: das Fahrerinnenfeld folgt nicht. Nach 01:01 h erreicht Inka mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 36,5 km/h als Erste das Ziel. Was ein Saisonstart!


RADRENNEN GEHÖREN IN DEN ECHTEN NORDEN meint die Veranstaltergemeinschaft S-Cup 2024. zum eigenen S-CUP in Schleswig-Holstein.

20240324str_luebeck_erg
.pdf
PDF herunterladen • 150KB

Der S-Cup Schleswig-Holstein ist eine Rennserie mit Renommee und Tradition. 2024 wird das Cup-Konzept erneuert. Die Gemeinschaft ist der Zusammenschluss von Radsportvereinen. Dem steht das Cup-Management mit Gregor Hoops, Nils Becker und Tim Hilz vor.



 

Medienecho

Der Sieg von Corinna Lechner hat dem Team ein großes Medienecho eingefahren.


 

Marken des Wheel Divas Cycling Team und des Vereins

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page