đŸ‡©đŸ‡Ș Ich messe den Erfolg nicht an meinen Siegen, sondern daran, ob ich jedes Jahr besser werde*


Was fĂŒr ein Jahr. Was fĂŒr ein Jahr? Was fĂŒr ein Jahr!

Alles in einem Topf: Frauenradsport, Ziele, Bundesliga, Politik, Belgien, 6.750 Ehrenamtsstunden, Berlin, RadsportverbĂ€nde, Rundfahrten, Vergeben, Ski, Verletzung, Sponsoren, Tschechische Republik, intrigante Menschen, 48 unvergessliche Kehren aufs Stilfserjoch, Brandenburg, Spass, Aufgeben ist keine Option, Italien, Heuchler, 134.356 Fahrzeug-Kilometer, Marketing, Freunde, Sachsen, TrĂ€nen, toxische Egoisten, Profis, UnterstĂŒtzer, Aufstehen, Weinen, Siegen, Planen, EnttĂ€uschung, Familie, Gewinnen, Helfen, Machen, konstruktiv, Speedway.

Und niemals ist ein Koch mit seinem Essen absolut zufrieden, auch wenn es uns in diesem Jahr schon deutlich besser schmeckte.

#WEIBLICH #RADSPORT #BERLIN

Wir hatten vor wenigen Jahren eine Idee: Frauen und Radsport und Berlin. Ein Irrglaube zu meinen, wenn es im MĂ€nnerbereich ginge, dann wĂŒrden wir mit der Idee TĂŒren einrennen.

Menschen zu finden, die unser Ziel teilen, die Frauen und MĂ€dchen in einer MĂ€nnerdomĂ€ne zu stĂ€rken, diese TĂŒren mit aller Macht, auch mit Gewalt aufzustoßen ist neben einem laufenden Wettkampf- und Trainingsbetrieb sehr ambitioniert. Indes - wer etwas will, findet einen Weg, wer etwas nicht will, findet einen Grund. Mehr und mehr finden wir gemeinsam Wege. Und siehe da- der Eintopf fĂ€ngt an zu schmecken, auch weil wir in vielfĂ€ltiger Hinsicht besser geworden sind.

Das Team und Berlin sprachen auch lange ĂŒber unsere Ziele. Was wollen wir? Und wenn wir das Ziel nennen und es nicht erreichen, macht es uns angreifbar oder zu schlechten Menschen? Nein- ganz im Gegenteil. Teammanager Hans- GĂŒnter PĂ€ske formulierte es: 2024 Profi- Frauenteam und 2028 die ersten Damen bei Olympia. Dazu sind viele Meilensteine, Aufgaben und Wege zu definieren. Angefangen beim Breitensport, ĂŒber Nachwuchs, mithin Sportschule, regionale statt lokale Ausrichtung ĂŒber die Wahrnehmung des Frauenradsports bis zu einer sehr engen Abstimmung mit Land Berlin und immer mit dem Fokus: Es geht nur um die Frauen, die MĂ€dchen und den Spass am Sport.

Es waren die MÀdels, die Menschen, der Sportliche Leiter, die vielen und vielen ehrenamtlichen Stunden die uns gelassen haben ein gesegnetes Weihnachten feiern zu können. Mit derselben Gelassenheit lassen wir 2018 hinter uns und sehen nach vorn.

Das Bild mit den PlĂ€tzchen steht symbolisch fĂŒr das Team. Jedes einzelne hat seinen Platz, seine Bedeutung und ist unabhĂ€ngig seines Platzes wichtig. „Menschen, die miteinander arbeiten, addieren ihre Potenziale. Menschen, die fĂŒreinander arbeiten, multiplizieren ihre Potenziale!“ (Steffen Kirchner, Profisport Mentalcoach)

Vielen Dank an Euch MÀdels. Ich hatte eine gesunde Mischung aller Emotionen so wie in jedem guten Film und besser, bei Euch war es live. Es bleiben schönen Erinnerungen an ein erlebnisreiches Jahr.

Vielen Dank auch an die vielen, vielen Helfer, allen voran meine liebe Frau Sina PĂ€ske, dem Sportlichen Leiter Clemens Ludwig fĂŒr den 24/7- Service und unseren Sponsoren und VerbĂ€nden. "Was wĂ€ren wir ohne Euch", formulierte unser Sponsor Polyprint in seiner Weihnachtspost treffend.

Gesundes neues Jahr !

* Tiger Woods, eigentlich Eldrick Woods, US-amerikanischer Profigolfer und einer der erfogreichsten Golfspieler der Sportgeschichte.

#dextroenergysport #FelixWauryMontagefilm #zweiradcenterstadler #AOKNORDOST #OPELDINNEBIERINBERLIN #POLYPRINT #Drherrmannunternehmensgruppe #RadsportInMV #Radbundesliga #Radsportteam #Radsport #Frauen #Berlin #trainingpeaks #thesufferfest #Frauenradsport