🇹🇿 Wheel Divas bei UCI- Tour de Feminin


Tour de Feminin – O cenu ČeskĂ©ho Ć vĂœcarska ist ein UCU 2.2 Etappenrennen fĂŒr Frauen. FĂŒnf harte Etappen fĂŒhren durch die Tschechische Republik, Deutschland und Polen.Wheel Divas sind als mixed Team am Start.

"Die Teilnehmer des Wettbewerbs legten eine Strecke von rund 425 Kilometern zurĂŒck, die in fĂŒnf Etappen unterteilt war und durch schwieriges GelĂ€nde fĂŒhrt, das von der Natur des Nationalparks der Böhmischen Schweiz und der Lausitz umgeben ist.", beschrieb die Internetseite tvzvezda.ru, offizielles Organ der russischen Ahtleten im MilitĂ€rdienst die Tour. Sie gratulierten im Artikel dem Etappensieg der Athletin der CSKA-Niederlassung St. Petersburg Margarita Syradoeva und der CSKA-Athletin, Meisterin des internationalen Sports und Silbermedaillengewinnerin der russischen Meisterschaft 2018 im Verfolgungsrennen, Leutnantin Elizaveta Oshurkova zur Bronzemedaille. Mit einem "Herzlichen GlĂŒckwunsch an die Armeeathleten fĂŒr den Sieg und wĂŒnschen wir ihnen neue HöhenflĂŒge!" endet der Artikel.

Das waren also zwei der international gut besetzten Tour mit Start in Krasna Lipa. Mehr als 25 Teams inklusive Nationalmannschaften darunter Rußland und Belgien und mehr als 160 Startern hielten das Niveau extrem hoch. Es wurden lediglich drei deutsche Mannschaften eingeladen, neben den alt eingessenen Teams wie Maxx-Solar Lindig und Team Stuttgart eben auch wir als Newcomer.

Sportliches Ziel war durch Sportlichen Leiter Clemens Ludwig definiert: Zieleinlauf nach 5 Etappen. Durchhalten.

Etappen und Ergebnisse

  1. 11.07. Etappe 1: KrĂĄsnĂĄ LĂ­pa - Varnsdorf (119,4 km)

  2. 12.07. Etappe 2: JirĂ­kov - JirĂ­kov (104,2 km / 73,6 km + 3x 10,2 km)

  3. 13.07. Etappe 3 (EZF): KrĂĄsnĂĄ LĂ­pa (14,6 km)

  4. 13.07. Etappe 4: Rumburk - Rumburk (71,2 km / 3x ca. 24 km)

  5. 14.07. Etappe 5: Varnsdorf - KrĂĄsnĂĄ LĂ­pa (90,5 km / 63,3 km + 2x 13,6 km)

Das Ziel wurde mit einer Gesamtwertung Platz 21 erreicht. Hervorzuheben ist neben der Tatsache, dass mit Ausnahme Etappe 4 mit Judith Krahl alle anderen Fahrerinnen das Ziel erreichten, die Leistung unserer tschechischen Team- und Juniorenfahrerin Veronika JandovĂĄ: „Es ist das zweite Etappenrennen in meinem Leben unter Elite-Frauen, also eine große Schule fĂŒr mich. Aber ich bin froh, dass ich im Hauptfeld geblieben bin und nur ein paar Sekunden in der Gesamtwertung verloren habe. ', sagte sie Judita LorencovĂĄ vom Tschechischen Radsportverband.

Veronika wurde als beste Juniorinnen- Fahrerin in einem allgemein starken Rennen gesonderte ausgezeichnet.

Impressionen

Wheel Divas starteten nach langer und intensiver Diskussion als mixed Team mit

  1. KLOTZ Sandra

  2. JANDOVÁ Veronika

  3. BETZ Svenja

  4. KRAHL Judith

  5. BAIDAK Anna

  6. PEREKITKO Karolina

4. Etappe. Radsport kennt kein Wetter: "Heute war ein sehr anstrengender Tag fĂŒr alle, die fĂŒr das diesjĂ€hrige Rennen sorgen. Ein heftiger Sturm ĂŒberschwemmte die Straßen von Rumburk vollstĂ€ndig und erschwerte die Etappe, insbesondere fĂŒr Rennfahrer, aber auch fĂŒr Begleiter, Polizei und Feuerwehr an Kreuzungen.", so dieser Kradfahrer.

Durch Sportlichen Leiter Clemens Ludwig und Management Hans-GĂŒnter PĂ€ske und Fahrersprecherin Sandra Klotz wurden die mannigfaltigen FĂŒr und Wider abgewogen. Abgewogen zwischen dem ĂŒberhaupt Ankommen und der notwendigen Weiterentwicklung unserer eigenen Fahrerinnen. Der Spagat fĂ€llt schwer. Das Ergebnis hieß mit HInweis, dass wir uns aufgrund knapper EInladungen zu solchen Rennen ein DNF als Team nicht leisten können, mithin wiederholte EInladungen uns drohen zu versagen, den Start mit VerstĂ€rkung aus anderen Teams. Dies indes mit der Maßgabe, unsere Frauen mit Nachdruck an das fĂŒr solche Rundfahren notwendige Leistungsniveau heran zu fĂŒhren. Alle an diesem Sport Beteiligten wissen, dazu gehört mehr als nur das Training zu optimieren. Letztlich kann das Ziel nur heißen, eine Infrastruktur zu schaffen, die geeignet ist, international ĂŒbliche Trainingspensen zu ermöglichen, mithin professionell mit Spitzenniveau zu trainieren.

Im Wissen, dass ein "zusammengewĂŒrfeltes Team" noch lange keine Mannschaft ausmacht, haben sich dennoch Leiter Clemens und Mechaniker Norbert und Tobias herzlich bemĂŒht, Stimmung zu machen. So wurde via facebook das Team von Marek Stefan Kulesza immerhin als das als "Das Glucklische Team in Feminii Rudfart ,, super " bezeichnet. Gute Laune war dann auch unser Markenzeichen.

Impressionen

Das sehr herausfordernde Rennen Tour de Feminin findet das 32. mal in Krasna Lipa dem frĂŒheren Schönlinde, Okres Děčín statt. Das liegt gut eingebettet zwischen dem nördlichen Böhmen am Oberlauf der Kirnitzsch zwischen Elbsandsteingebirge und dem Lausitzer Gebirge in einer Höhenlage von 450 m westlich von Varnsdorf und 6 km sĂŒdwestlich von Rumburk an einer alten Handelsstraße von der Oberlausitz nach Tetschen an der Elbe.

Diese 32-mal sind eine sensationelle Leistung, bedenkt man, wievielen Rennen im ökowahn- und belehrungs- und bedenken geplagten Deutschland abgesagt werden. FĂŒr uns und die Frauen sind genau solche Rennen wie die Tour de Feminin nahezu die einzigen Rundfahrten, uns mit internationalen Fahrerinnen zu vergleich und taktische Erfahrungen zu sammeln. Soll es ergo mit dem Frauenradsport nach vorn gehen, dann bleiben uns mit Ausnahme einer ThĂŒringen Tour keine Alternativen als im Ausland. Alternative Antworten bleibt der Deutschen Spitzenverband BDR bis heute schuldig und verortet seit dem Untergang des erfolgsverwöhnten und insbesondere ostdeutschen Radsport die Verantwortung bei private Initiativen.

Impressionen

Vielen Dank auch an die anderen Teams insbesondere MAXX SOLAR LINDIG und Niklas fĂŒr den Support, den Veranstalter Cycle club KrĂĄsnĂĄ LĂ­pa – Czech Republic fĂŒr die tolle Orga sowie an unsere Sponsoren.

*Beitrag wird redaktionell noch bearbeitet

#zweiradcenterstadler #AOKNORDOST #Juniorinnen #Frauen #Frauenradsport #POLYPRINT #lottoberlin #MYRAL #OPELDINNEBIERINBERLIN