Please reload

Aktuelle Einträge

🇩🇪 Radsport und Pfingsten: Neues Auto, - Berlin-Kladow und Rad-Bundesliga Merdingen

June 10, 2019

1/5
Please reload

Empfohlene Einträge

Giro delle Dolomiti - 6.Tag - Finale, Krimi und Platz 2.

Platz 2: »Ich habe jetzt nur noch gute und großartige Tage« * , können wir nach dieser Woche sagen. Wir sind gewachsen, über uns hinaus, an jedem Berg, an jeder Steigung und heute über 19.000m als Team beim Mannschaftszeitfahren. Am Ende gab´s einen Hundertstelkrimi.

 

 

 

Der Giro geht zu Ende. Das schöne Leiden auch. Wir sind müde, kaputt und kämpften uns heute aus dem Bett. Noch ein Etappe: Mannschaftszeitfahren.

 

Der flache 19km Rundkurs geht von Frangart bei Bozen nach Nals und zurück Dazwischen Obstwiesen, lange Abschnitte mit nicht einsehbaren Kurven und wegen der Bewässerung immer eine leichte Nässe auf der Strasse.

 

Da unsere Helene als Mitfahrerin ausfiel, organisierte Sponsor Alé mit Carola Skarabela und hrem Team  Alé mit Fahrerin Susanne einen Ersatz. Vielen Dank dafür. Damit war die Mannschaft komplett, Angriff und noch einmal alles geben!

 

Im offiziellen Video sind wir ab 33s zu sehen.
 

 

 *Video: Michele Colman

 

 

Bericht von Laura
 

Die 6.und letzte Etappe vom Giro delle Dolomiti war das altberwerte Zeitfahren und diesmal als Mannschaft.

 

Wir sind vom Waltherplatz Richtung Zeitfahrstrecke Golfclub Eppan gefahren. Dort angekommen sind wir im Pulk der über 500 Fahrer die Zeitfahr- Strecke abgefahren. Danach ging es auch schon los: Begonnen haben die Einzelstarter und die Mannschaften.

 

Wir traten mit Lotta, Maren, Jenny, ich und Susanne vom Alé Team als Gaststaterin an. Da rechtszeitig gemeldet starteten wir als 3. Mannschaft, mit Lotta als Anfahrerin.

 

Die 19 km die wir fahren sollten gingen ziemlich schnell vorbei, da wir richtig in die Pedale gedrückt haben. Zum Zielsprint habe ich dann noch mal das Tempo erhöht und sind somit eine gute Zeit gefahren.

 

Das reichte zum 2. Platz von der Mannschaftswertung der Frauen. Wie sich später heraus stellte, fehlte nur für Platz 1 nur eine einzige Sekunde. Ein bischen schade, aber wir sind als jüngste Frauenmannschaft einen stolzen Platz eingefahren.

 

Kurz zusammengefasst hat mir der Giro eine Menge Spaß gemacht, trotz oder vielleicht gerade wegen der Strapazen. 

 

 

 

 

 *Quelle: Giro delle Dolomiti

 

 

 

Der Südtiroler Sport berichtete von der letzten Etappe und den Wertungen wie lokale Radiosender und regionale Zeitungen. "Im Feld der Damen gab es in einem wahren Hundertstelkrimi einen Sieg der „Power Girls“. Das Quartett Brigitte Ausserhofer, Ursula Thaler, Sarah Bader und Barbara Zambotti ließ in 28.52,18 Minuten die „Wheel Divas“ knapp hinter sich (28.53,85). Der dritte Platz ging an die Mannschaft „Proseco Pedale“ – ihr Rückstand im Ziel betrug mehr als zweieinhalb Minuten." schrieb der Südtiroler Sport.

 

 

Vielen Dank auch an unseren fast schon persönlichen Tourguide Gerry Zanolini für professionelle Betreung während der gesamten Etappe UND die heutige Überraschung mit der Sacher - Torte, den originalen Tiroler Apfelstrudel .... wir sind platt ! DANKE.

 

Vielen Dank auch an die Orga- Leitung, allen voran Simon Kofler. Ein unvergeßliche Woche!

 

Das Wetter war heute wieder super, 36 Grad in Eppan, blauer Himmel. Zu schön, für eine Heimfahrt.

 

* Lance Armstrong