Trainingslager mit Hindernissen

Aktualisiert: 14. Feb.


Lange geplant, coronabedingt fast abgesagt und doch durchgeführt. Vielen Dank an das Management, das in diesen irren Zeiten einen klaren Kopf bewies. Es konnte sich alternativer Helfer versichern und uns eine Woche Muskelkater.



In der Zeit vom 28.01 bis 04.02 waren wir in Obermaiselstein im Ski-Trainingslager. Mit dabei waren Alexandra Scharr, Janina Bender und ich, Lisa Marie.


Das Wetter meinte es nicht so gut mit uns am 1. Tag, deshalb mussten wir ein Stück weiter fahren nach Gunzesried um dort perfekte Bedingung für's Training zu haben.


Tag 2+3 hat es dann mit schneien begonnen, somit konnten wir die Trainingsstrecken direkt vor der Unterkunft nutzen.


Am 4. Tag hatten wir Ruhetag.




Auch des Wetter wegen entschieden wir uns am 5. Tag mit dem Skibus nach Balderschwang zu fahren. Dort haben wir 3,5h in einer neuen Kulisse trainiert.


Die Zeit verging wie im Flug und wir wiederholen es am nächsten Tag noch mal. Schließlich hatten wir ein erfolgreiches Trainingslager, mit Frühsport und individuellen Skating-Training. Die Mahlzeiten haben wir selbstständig zu bereitet und ganz an unsere Wünsche angepasst. Die verbliebene Freizeit haben wir als Team genutzt.



Was kann ich für mich verbuchen? Im Trainingslager habe ich Skating gelernt. Das ist super! Vielen Dank auch an Janina. Skating verbessert ungemein meine Ausdauer und meine Kondition.



Von Tag zu Tag konnte ich mich neu motivieren, da ich selten auf den Ski stehe und es im Schnee einen Riesenspaß macht, besonders bei tollem Wetter. Ich würde das Trainingslager sehr gern wiederholen und auch auf jedenfall weiter empfehlen.


Vielen Dank an Familie Hartmann für die tolle Unterkunft und die Geduld bei dem Corona- Durcheinander.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen