top of page

🇩🇪 Sachsen, Rheinland-Pfalz, Berlin - Top Zieleinläufe

Aktualisiert: 19. Juni 2022

Das Team war heute bundesweit unterwegs: 3. Platz Antonia Mßhlbach, 3. Platz Janina Bender und Julius erreichte in Top- Position die Siegessäule.


3. Platz Janina Bender | Großer Preis der AXA Generalvertretung, Torsten Trauth in Hatzenbühl   | Whee Divas | Frauenradsport | Berlin | Radsportverein |
3. Platz Janina Bender beim Großen Preis der AXA Generalvertretung, Torsten Trauth in Hatzenbühl
Großer Preis der AXA Generalvertretung, Torsten Trauth in Hatzenbühl

Janina Bender: "Heute bin ich in HatzebĂźhl in der Pfalz gefahren.


Es war ein flacher 2km Rundkurs, auf dem 20 Runden zusammen mit den Senioren 4 zu absolvieren waren. Dementsprechend war das Rennen schnell und von vielen Attacken geprägt. Ich war immer vorne dabei, aber keine kam so richtig weg, also endete es in einem Zielsprint, den ich als 3. ins Ziel brachte und somit mein erstes Einzelpodium feiern konnte."


Hatzenbßhl liegt Landkreis Germersheim in Rheinland-Pfalz. Sie gehÜrt der Verbandsgemeinde Jockgrim an. Hatzenbßhl ist Deutschlands ältester Tabakanbauort.




Und wir schafften es sogar in die Regionalzeitung DIE RHEINPFALZ.

Vielen Dank an Felix SchĂśnhĂśfer. Er ist freiberuflicher Journalist. Seit einigen Jahren schreibt er unter anderem fĂźr Tageszeitungen in verschiedenen Ressorts.


8. Rund um Lampertswalde
3. Platz Antonia MĂźhlbach Bender | 8. Rund um Lampertswalde | Whee Divas | Frauenradsport | Berlin | Radsportverein |
3. Platz Antonia MĂźhlbach Bender | 8. Rund um Lampertswalde

Drei Minuten nach Janina startete Antonia MĂźhlbach, allderdings beim RSV GrĂśditz 1952 e.V.. Er hatte fĂźr die Frauen ein Jedermann- Rennen Ăźber 5 Runden und 50 km ausgeschrieben. Antonia setzte sich gegen 17 Frauen durch und belegte den 3 Platz. Sie war damit die beste U23- Fahrerin.


Infos zum Rennverlauf hier.


Lampertswalde ist eine Gemeinde in Sachsen, am Übergang zum Westlausitzer Bergland.








Fahrradsternfahrt Berlin

Der ADFC Berlin veranstaltete heute in Berlin unter dem Motto "Rauf aufs Rad – #Verkehrswende jetzt umsetzen! seine 46. Fahrradsternfahrt".

Bei bestem Wetter radelten 25.000 Radfahrer zur Goldelse. Der Staff mit Julius Päske und Hans-Gßnter Päske konnte sich die Gelegenheit nicht nehmen lassen, zumal ein Treffen mit unserer Fahrerin Lotta Schoenemeyer auf dem Plan stand. Lotta studiert an der Polizeiakademie und war Teil der Verkehrslenkung.

Julius startete stolz in seinem Wheel Divas- Trikot und stellte in Absprache mit seiner Schwester Lotta sicher, dass wir als erstes auf die Stadtautobahn kamen und somit auch das Ziel, die Berliner Siegessäule, erreichten. Teamwork, denn so waren die Wheel Divas wieder ganz weit vorn, vorn vor 25.000 Radfahrern.

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) hatte zu der Sternfahrt aufgerufen. Auf 18 Routen durch die Stadt fuhren die Radler zu einem zentralen Punkt an der Siegessäule. Die Sternfahrt fßhrte auch ßber die Avus sowie die A100. Die Autobahnen wurden gegen Mittag abschnittsweise fßr etwa zwei Stunden fßr den Autoverkehr gesperrt. Die Polizei riet dazu, die Innenstadt bis zum Abend mit dem Auto zu meiden, weil es partiell zu Sperrungen kommen kÜnne, so RBB Panorama.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page