🇩🇪 Landesverbandsmeisterschaft Sachsen - und keine Diskussion.

Aktualisiert: Juli 17


"Wir weisen alle Teilnehmer noch einmal darauf hin, das pro Verein und Altersklasse (je 10 Sportler) nur ein Betreuer im Innenraum zugelassen wird. Im Interesse unserer Athleten bitten wir um Verständnis und keinerlei Diskussionen! "

Am vergangenen Wochenende startete so ziemlich das erste Rennen nachdem Coronaausbruch.


Der erste Lauf der sächsischen Landesmeisterschaften auf der Bahn wurde nach strengen Richtlinien, auferlegt vom Gesundheitssystem, in Chemnitz auf der Radrennbahn ausgetragen. So hieß es auch für mich nach langer Rennabstinenz wieder ins Renngeschehen reinzukommen. Für die Frauen ist das seit ein paar Jahren, die erste LVM Bahn die ausgetragen wurde.



500m und 3000m hieß es zu absolvieren.


Jeder der die Bahn in Chemnitz kennt, weiß das dies eine offene Bahn ist. Und An dem Tag zur LVM war es stark windig. Was eine kleine Herausforderung darstellte. Schon vom Trainingstand her wusste ich das mir die 500m mir nicht liegen, was sich im Ergebnis widerspiegelte. Meine Zeit wich - Wind und einem langen Arbeitstag am Vortag geschuldet - erheblich von der Zeit vom Training ab, was am Ende für das Podium, mithin Platz 3 reichte.

Es bleibt spannend. Lauf 2 folgt.


Text: Sandra

Vielen Dank an Steffen Haslinger, Sportlicher Leiter- Junioren Schwalbe Team Sachsen und Trainer Bundesstützpunkt Radsport Chemnitz sowie dem Sächsische Radfahrer-Bund für die Initiative. Das ist in dieser Zeit alles andere als selbstverständlich.


Vielen Dank an unsere Unterstützer, die in diesen Zeiten weiter zu uns halten.

Beitrag wird redaktionell weiter bearbeitet.