đŸ‡©đŸ‡Ș Wind- und kein Schatten


Ein Wochenende und zwei Rennen an zwei Orten. Beim Derny- Rennen blieb Sandra dem Derny auf den Fersen. Maria, Lotta und Susen gaben auch alles, nur ganz ohne Wind- und schon gar nicht mit Schatten.

Bericht Lotta: Vergangenes Wochenende starteten wir beim 5. Kotzener Bergzeitfahren.

WĂ€hren meine beiden Teamkolleginnen die Strecke bereits kannten, ließ ich es einfach auf mich zukommen.

Das Zeitfahren ging ĂŒber ca. 12,5km inklusive einem kurzen harten Anstieg von 12%. Das war fĂŒr uns FlachlĂ€nder natĂŒrlich schon mehr als genug. Neben dem Anstieg begleitete uns der Wind ebenfalls auf der Strecke.

Spaß gemacht hat es uns trotzdem, denn wir sind erfolgreich auf Platz 2 und 3 in der AK1 und auf Platz 6 in der AK2 gelandet.

Das Rennen fand im Rahmen des Havel-Rad-Cup 2019 statt.

Vielen Dank an den BSC SĂŒd 05 Brandenburg e.V. , der BĂŒrgermeisterin Franziska-Maria Blas, den Anwohnern der Gemeinde RhinsmĂŒhlen/ Kotzen sowie an Hannas WaldgaststĂ€tte.

"Der Sommerpreis der Steher lockt nach Heidenau " titelte der Sportbuzzer. Der Verlockung des 13. Dernychampionat beim Ausrichter SSV Heidenau e.V. konnte Sandra als Lokalmatadorin nicht widerstehen. Dann auch noch mit DEM Derny Mann, Peter BĂ€uerlein.

Bericht Sandra: folgt

Bericht wird redaktionell noch bearbeitet.

#zweiradcenterstadler #AOKNORDOST #Juniorinnen #Frauen #Bundesliga #Frauenradsport #POLYPRINT